| AUTO | FOTO | EDV | AUDIO | WOODY | BARISTA |


Projekt Baustellenauto

Unser Hirschi ist zwar schnell, hat aber einen recht begrenzten Kofferraum. Da wir in nächster Zeit einiges zu transportieren haben werden, muss ein Transportesel her. Zuerst war die Idee geboren ein Mercedes T-Modell der 210er Baureihe zu kaufen. Aber bei genauer Betrachtung sind die Dinger teuer und ziemlich uncool. Ein VW ist mir nicht so lieb, außer es wäre ein Bully. Was gibt es noch… Da wäre das schwedische Raumwunder, ein Volvo. Damit war die Stilfrage geklärt. Ein 850 oder 900er soll es werden. Ab auf die Suche.


Tipps zum Kauf

Technik
Teste Achte auf Ursachen
Baujahr Wenn möglich ab Ende 1993 Davor gab es Probleme mit der Frontscheibe (Risse) und dem Zahnriemen (zu schmal)
Fahrverhalten Ache auf Geradeauslauf, kein rubblen, hoppeln, versetzen oder knacken bei Lastwechsel, Kurvenfahrt und anbremsen Querlenker, Achsmanschetten, Koppelstange
Lenkung Servolenkung macht bei Volleinschlag Geräusche, Lenkung hat Spiel oder ist unpräzise Servopumpe oder Spurstangen
Bremsen Sichtprüfung Scheibenverschleiß, Flugrost, wellige Oberfläche, Verfärbung, Vollbremsung ob ABS funktioniert Scheiben werden blau und wellig wenn die Zangen hinüber sind oder die Vorderachse zu viel Spiel hat
Das ABS Steuergerät geht selten kaputt (ab 95)
Sound Motor, Krümmer, Auspuff und Kat anhören Motor rasselt klingelt oder klopft: Lager, Hydrostößel oder Ventile
Motor blubbert: Krümmer oder Auspuff undicht
Auspuff rasselt: Kat ist tot
Ölverbrauch Wenn er warm gefahren ist, im Leerlauf zwei Minuten laufen lassen und dann im ersten Gang anfahren Bei Wolkenbildung aus dem Auspuff mußt du in absehbarer Zeit mit neuen Dichtungen rechenen
Bei laufendem warmen Motor Peilstab raus ziehen und schauen ob er dort stark rausqualmt. Ebenso beim Einfülldeckel Wenn ja,ist zuviel Druck im Motor und er verbraucht definitiv Öl. Ein wenig Rauch ist normal, dann eventuell das Flammgitter säubern.
Tacho Passt Laufleistung zum Zustand Der Kilometerzähler ist oft ausgefallen. Eine Gebrauchter Tacho Ist schnell eingebaut. Bei offener Fahrertür mal links am Armaturenbrett schauen, in nahe des Lüftungsschlitzes, ob die kleine Plastikscheibe noch orginal verschlossen auf der Schraube sitzt
Leerlauf Die 5 Zylinder laufen etwas rau. Schau ob die Leerlaufdrehzahl schwankt Leerlaufregler oder Zündspulen
Kühlwasser Tropft es oder ist das Alu weiss? Bei stehenden und kalten Motor de Einfüllstutzen öffnen und den Wasserstand prüfen. Ist der OK, Motor starten. Wasserstand muss sinken Tropfen und Blühen: Schläuche
Wasserstand sinkt nicht: Pumpe
Interieur
Teste Achte auf Ursachen
Klima Muss schnell gut kühlen Kältemittel oder Kompressor → Reparatur sehr teuer
Heizung und Lüftung Fußraum feucht und süßer Geruch? Funktioniert das Gebläse? Wärmestauscher undicht → nicht so teuer, wenn Ersatzteil gebraucht
Gebläse defekt → viel Arbeit
Handschuhfach Bleibt es zu? Hier bricht die Verriegelung gerne ab, kann einfach repariert werden
Scheibenwischer Besonders Heck testen Ist gerne fest → Motor defekt, Lager verrostet
Wegfahrsperre Auto springt nicht an Kann deaktiviert werden, danach weiter testen
Sitzheizung Funktioniert? Wenn nicht → Pech und ignorieren
Spiegelheizung Funktioniert? Wenn nicht → Pech und ignorieren
El Fensterheber Funktioniert? Die Schalterkontakte brennen ab, kann einfach getauscht werden

Jetzt isser gekauft

Das Telefonat war mehr als vielversprechend. Absolute Top-Technik mit Leder und Holzlenkradd (zwei unabdingbare Ausstattungsmerkmale eined gediegenen Baustellnautos). In einer kleinen Schrauberschmiede in Baumholder steht das gute Stück. Laut den Angeben ausgestattet mit einem 100K alten Motor und 60K altem Turbo - ahhhh. Tubo = 225 Pferdchen zerren zügellos am Chassis. Man will ja schließlich schnell mit dem Umbau fertig werden und keine Zeit auf der Autobahn vertrödeln. Bei der ersten Besichtigung war klar, der Wagen ist uns. Für 1500 EUR mit nur geringfügigen Mängeln, nagelneuem TÜV, was soll da schief gehen. War nur noch das übliche Auto-Anmelde-Fiasko durchzustehen und der Volvo (Woody-Work-Wagon) steht vor unserer Tür.

Hier die Eckdaten

FIN: YV1LW5702V2330912	 
  Fahrzeugmodell   Volvo 850
  Karosserieform   5-Türer
  Modelljahr       1997
  Fabrik-Code      2
  Fahrgestell Nr.  330912
  Motortyp         B5234T7
  Getriebetyp      M56
  Leistung         225 PS (166 kw - 223 hp)
  Motor            5 Zylinder in Reihe, quer eingebaut
  Hubraum          2318 cm3
  Verteilung       20 Ventile Turbo
  Drehmoment       300 Nm (2000 tr/min)
  Getriebe         Frontantrieb, manual 5-gang Getriebe
  Leergewicht      1563 kg
  Reifen           205/50/16
  Leistungsgewicht 6.9 kg/PS
  Literleistung    23.7 PS/L
  Luftwiderstand   0.320 cx
  Verbrauch        ca 9 - 9,5 Liter kombiniert
  Höchstgeschwindigkeit 239 KmH

Wieder Fitt machen und weitere Kosten

Natürlich sind einige kleinere Mängel festzustellen, der Wagen ist schließlich über 20 Jahre alt.

Posten Datum Kosten
Kaufpreis 28.07.2015 1500€
Überführung 04.08.2015 30€
Anmeldung 04.08.2015 70€
Gasdruckfedern Kofferraumklappe 07.08.2015 17€
Stoßfänger Halterung + Zubehör 08.08.2015 50€
Laderaum Abdeckung 50€
1 Satz Teppiche
Laderaumklappe Abdeckung befestigen 12€
Tacho Zahnrad + Lampen
Autoradio + Lautsprecher
Handschuhfach Fangbänder
Lederfarbe für die Sitze
Lampe Beifahrer Schminkspiegel
Antidröhnmatte Motorhaube
Blinkerglas (weiss) vorne rechts
Klimaanlage befüllen
Auspuff 15.08.2015 170€
Domlager
Oberes Motorlager

Diagnose

Service-Anzeige zurücksetzen bei älteren Volvo-Modellen

Bei älteren Volvo-Modellen befindet sich der Steckverbinder in diesem Bereich oder dem linken Federbeinturm. Neuere Volvo-Modelle haben den 16-poligen, genormten OBD2-Stecker in der Mittelkonsole. Bei diesen Modellen kann die Serviceanzeige nur mit einem entsprechenden Gerät oder z.B. mit dem Vehikel-Erkunder Diagnosesystem zurückgesetzt werden.

Serviceanzeige zurücksetzen

  1. Steckverbinder an Pin 7 anschließen
  2. Zündung einschalten
  3. Knopf A viermal jeweils 1 Sekunde lang drücken
  4. Knopf einmal drücken
  5. Warten bis LED leuchtet
  6. Knopf fünfmal drücken
  7. Warten bis LED leuchtet
  8. Knopf einmal drücken
  9. Warten bis LED blinkt
  10. Rückstellung ist erfolgt

Fehlercodes auslesen bei älteren Volvo-Modellen

  1. Das Wählkabel mit Buchse 2 verbinden.
  2. Zündung einschalten, Taste einmal (1-3 Sekunden) drücken.
  3. Dreistelligen Blinkcode der LED abzählen (zwischen den 3er-Codes sind etwa 3 Sekunden Pause).
  4. Abgezählten Fehlercode mit Tabelle vergleichen.
  5. Zum Löschen der Fehlercodes Taste länger als 5 Sekunden drücken, LED leuchtet nach 3 Sekunden, dann nochmals Taste länger als 5 Sekunden drücken.
  6. LED erlischt.

Hier gibt es die genauen Blinkcodes: http://www.volvo-turbo.de/obd-i.html und http://www.volvo-turbo.de/obd-i.html (Steuergerät auslesen)

Dokumente