| FOTO | AUTO | EDV | AUDIO |

Multimedia

Das Radio von Alpine und meiner Meinung klanglich absolut tauglich. Im Besonderen wenn der Verstärker im Heck vorhanden ist. Bei meinem X308 wurde die normale Audioanlage verbaut. Heißt nur der CD-Wechsler im Heck, das Alpine ohne Navi, 4 Philips Tief/Mitteltöner in den Türen und 4 Tweeter in der Türgriffmulde, kein Subwoofer in der Hutablage. Klingt für damalige Verhältnisse nicht schlecht, aber auch nicht erwähnenswert gut. Eigentlich endtäuschend für einen Luxuswagen, aber kein Einzelfall.

Ich möchte optisch unsichtbar bleiben, habe aber auch nicht den Anspruch besser als meine Heimanlage zu werden. Hier mein Plan:

  • Ausbau der 4 alten Türlautsprecher. Bei etwas höherer Lautstärke fangen sie an zu schnarren (Sicke zerbröselt?)
  • Mit einem Holzring die neuen Lautsprecher stabiler einbauen
  • Mit Dämm-Matte die Tür und die Türverkleidung auskleiden
  • Multimedia-Erweiterung via Bluetooth FM-Transmitter
  • Einbau des Subwoofers in die Hutablage
  • Installation eines Original Harman-Kardon Verstärkers im Heck.

Was brauche ich

Im Heck, über dem CD-Wechsler, ist im Premium-Paket der Harman/Kardon Verstärker installiert. Das Ding hatte mal satt über 2000€ gekostet. Heute werden so um die 100€ aufgerufen. Meiner Meinung bekommt man für sein Geld kaum einen besseren Verstärker für so kleines Geld. Um den Booster einbauen zu können brauche ich:

  • Den Verstärker (soeben auf eBay für 25 £ geschossen)
  • Einen Elektroplan - Habe ich

  • Den Audio-Kabelbaum vom Radio bis zum Verstärker im Heck. Das Kabel lässt sich auch selbst anfertigen.

| | |

  • Eine Hutablage mit Subwoofer-Ausschnitt - Habe ich, sogar mit Sonnen-Rollos

  • Einen Subwoofer 6×9,Doppelschwingspule - Schaut mal bei BMW-Mini nach, die passen :)
  • Neue Lautsprecher - Die Alten haben über 20 Jahre auf dem Buckel. Da gibt die beste Sicke auf.
  • Dämm-Material
    • Selbstklebende Bitumen Antidröhnmatten (ADM-Matten). Damit kleide ich die Innenseite der Tür und der Türverkleidung aus. Das verstärkt das Material und mindert Dröhngeräusche. Hinter den Lautsprecher klebe ich eine Lage Filzmatte zur akustischen Dämmung.
    • 2m² Reckhorn Alubutyl 2mm stark, reicht für 2 Türen (Für alle 4 Türen = 60€)
    • Selbstklebende Karosserie-Filz-Dämm-Matte 10mm ca 2m² (Für alle 4 Türen = 30€)
  • Ein FM-Transmitter. Der verbindet sich auf der einen Seite via Bluetooth oder Kabel mit einem externen Audioplayer, zB ein Smartphone. Auf der anderen Seite überträgt der Transmitter das Audiosignal via FM-Signal wie ein Radiosender. Dazu muss ich einen Senderspeicher am Radio für den Tranmitter „opfern“

…wenn ich schonmal dabei bin, Ein Motorola Autotelefon. Habe ich auch bei eBay gesehen und zugeschlagen.

Der Umbau

Radio und Verstärker

Zuerst das Radio ausbauen:

  1. Nummerierter ListenpunktRahmen um Schaltkulisse vorsichtig abhebeln (ist mit Pins, die leicht brechen, befestigt)
  2. Schalter (Tempomat - soweit vorhanden - und S-Schalter) ausbauen
  3. Schrauben (4 oder 6, ich weiß es aus dem Kopf nicht mehr) für Rahmenhalterung (schwarz) lösen
  4. Rahmenhalterung abnehmen
  5. Holztafel - diese ist jetzt „lose“ - vorsichtig nach „vorne-oben“ abhebeln (ganz vorsichtig probieren, wie es am besten geht)
  6. Nunmehr freiliegende Schrauben für die Einheit Radio/Schalterblock (Klima u.a.) lösen

Komplette Einheit (2 Teile, nämlich Radio und Schalterblock) kann herausgenommen werden.

Lautsprecher

die Abdeckung der Lautsprecher ist mit zwei silbernen Kreuzschlitzschrauben von unten geschraubt und oberhalb des Lautsprechers in die Türverkleidung gesteckt. Geht ganz einfach. Danach die Türverkleidung entfernen:

  1. Stöpsel in der Türgriffmulde entfernen
  2. Schraube in der Türgriffmulde lösen
  3. Kunstoffeinlage in der Türablage herausnehmen
  4. Schwarze Kreuzschlitzschraube lösen
  5. Schwarze Kreuzschlitzschraube der Fensterhebereinheit lösen und diese entfernen
  6. Unter der Fensterhebereinheit ist nochmal eine Schraube
  7. Die Türverkledung ist rundherum nur gesteckt (nicht geschoben) und kann nun gelöst werden

Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=DgtwV9pJHDI und https://www.youtube.com/watch?v=DgtwV9pJHDI
Jetzt die Lautsprecher ausbauen