| FOTO | AUTO | EDV | AUDIO |

Einbinden des RPMForge Repository unter CentOS 6.x

RPMForge ist eine Zusammenfassung der Dag, Dries und weiterer Programmbibliotheken/-quellen. Es enthält über 2600 Pakete, unter anderem mplayer und andere beliebte Multimediaprogramme. Das RPMForge Repository ist weder offizieller Bestandteil der RedHat-Distribution noch der CentOS 6.x Version.

Priorities installieren

Als erstes installieren wird das Paket priorities.

yum install yum-priorities -y

Anschließend prüfen wir, ob in der Konfigurationsdatei /etc/yum/pluginconf.d/priorities.conf folgende Zeilen eingetragen sind:

[main]
enabled = 1

Dazu benutzen wir z.B. den Editor vim:

vim /etc/yum/pluginconf.d/priorities.conf

Anschließend tragen wir die differenzierten Prioritäten in der Konfig-Datei /etc/yum.repos.d/CentOS-Base.repo nach:

vim /etc/yum.repos.d/CentOS-Base.repo

Interessant ist für uns hier jeweils die Zeile:

priority=n

n ist hierbei eine Zahl zwischen 1 und 99.

  • Den Quellen [base], [updates], [extras] geben wir die priority=1.
  • [centosplus], [contrib] erhält die priority=2.
  • Den 3rd party repositorys, wie z.B. [rpmforge] geben wir nun eine Priorität größer-gleich „10“, also z.B. priority=10.

rpmforge einbinden

Als erstes laden wir uns das zur Architektur passende rpmforge-release Paket rpmforge-release-0.5.2-2.el6.rf.i686.rpm und speichern dies auf unseren lokalen Rechner.

wget http://packages.sw.be/rpmforge-release/rpmforge-release-0.5.2-2.el6.rf.i686.rpm

Anschließend installieren wir den GPG Schlüssel des DAG-repos:

rpm --import http://apt.sw.be/RPM-GPG-KEY.dag.txt

Nun überprüfen wir die Integrität des heruntergeladenen rpms:

rpm -K rpmforge-release-0.5.2-2.el6.rf.*.rpm 
rpmforge-release-0.5.2-2.el6.rf.i386.rpm: (sha1) dsa sha1 md5 gpg OK

Als nächstes installieren wir das heruntergeladene rpmforge-release Paket, d.h. das yum repository Konfigurationsfiel wird angelegt, wie auch der zugehörige GPG Schlüssel importiert:

rpm -i rpmforge-release-0.5.2-2.el6.rf.*.rpm

Nun könnnen wir noch die Priorität unserer neuen Programmpeketquelle RPMForge anpassen:

vim /etc/yum.repos.d/rpmforge.repo

Hier tragen wir nun die Eingangs schon erwähnte priority=10 Zeile nach.

rpmforge testen

Abschließend testen wir nun, ob die Einbindung des RPMForge Repository wie gewünscht geklappt hat. Hierzu starten wir einfach einen Updatelauf:

yum check-update

Loaded plugins: priorities, refresh-packagekit
base-LC                                                                                               | 3.7 kB     00:00     
base-LC/primary_db                                                                                    | 3.3 MB     00:00     
centosplus-LC                                                                                         | 3.5 kB     00:00     
centosplus-LC/primary_db                                                                              | 1.4 MB     00:00     
extras-LC                                                                                             |  951 B     00:00     
extras-LC/primary                                                                                     |  201 B     00:00     
rpmforge-LC                                                                                           | 1.1 kB     00:00     
rpmforge-LC/primary                                                                                   | 1.3 MB     00:00     
updates-LC                                                                                            | 3.5 kB     00:00     
updates-LC/primary_db                                                                                 | 3.1 MB     00:00     
56 packages excluded due to repository priority protections