| AUTO | FOTO | EDV | AUDIO | WOODY | BARISTA |


Dieses Projekt führt sie durch die Installation und Konfiguratione eines Linux Servers. Er ist darauf ausgelegt Funktionenfür ein privates Netzwerk zur Verfügung zu stellen.
Einen Einstieg in das Thema Linux bietet dieses Dokument: Linux ist ein freies Multiplattform Betriebssystem
Die in diesem Projekt verwendete Distribution CentOS kann ohne große Änderung durch Scientific Linux (SL) oder RedHat Enterprise ersetzt werden.

Installation eines CentOS Servers

Der Betrieb eines Servers, im Besonderen wenn er im Internet erreichbar sein soll, ist an Regeln gebunden. Zum einen betrifft dies die eingesetzte Software, aber auch den zur Verbreitung angedachten Inhalt.

Rechtliches

Linux ist kostenlos, aber nicht Lizenzfrei. Um Linux verwenden zu dürfen muss man die Lizenzen akzeptieren:

Technische Voraussetzungen

Virtuelle Server

Eine virtuelle Installation ist grundsätzlich möglich. Doch auch hier müssen die Mindest-Voraussetzungen erfüllt werden. Eine virtuelle Installation birgt Vorteile, die mit den Nachteilen ab gewägt werden müssen:
PRO:

  • Einfache Installation in ein bestehendes Betriebssystem
  • Keine Umpartitionierung der Festplatten nötig
  • Beide Betriegssysteme (Host und Gast) können parallel verwendet werden.
  • Ein Full Backup des Gastsystems ist einfach herzustellen

KONTRA

  • Die Funktion virtueller Hardware ist begrenzt
  • Mehrere Betriebssysteme müssen sich einen Hardwarepool teilen, dies vermindert die Einzelperformance
  • Die Stabilität des Gastsystems ist auch vom Hostsystem abhängig

Embedded Systeme

Eine Alternative zum PC oder Server? Ich denke schon. Mein kleiner Homeserver wird von einem Einplatinenrechner der Firma Hardkernel befeuert. Auch die bekannteren Raspberrys eignen sich bestens als Homeserver. Auf dieser Hardware wird nicht klassisch installiert sondern geflasht. Dabei wird ein vor konfiguriertes System auf ein Speichermedium kopiert und davon dann gebootet.

Gedanken zum Stromverbrauch

Eine performante Standard-Workstation verbraucht laut Netzteil etwa 400W. Das kann man mit Messgeräten einfach prüfen. Bei einem Strompreis von 22 Cent pro KW ergibt das im Jahr über 700€ nur an Stromkosten. Dagegen verbraucht ein Laptop nur 22W, was etwa 42€ im Jahr kostet. Mein Einplatinen-Rechner will durchschnittlich 3 Watt. Damit verbraucht er rund 6€ pro Jahr, das ist verkraftbar.

Die Installation

Um die größte Kompatibilität dieses Projekt mit der in Serverräumen bestehenden Realität zu schaffen, kümmern wir uns um eine klassische Installation auf virtueller Hardware. Dazu dient als Voraussetzung ein fehlerfrei arbeitender Vmware-Viewer oder VM Workstation Player

Installation des Betriebssystems

Konfiguration der Dienste

Weitere Anleitungen

Netzwerk

Prüfungen und Zertifikate

LPI

RedHat

Filme

Historisches

Sonderhardware

Fun

… oder es gibt 10 verschiedene Arten von Menschen, die einen verstehen binär, die anderen nicht.
Unix Customer support
Als der Localhost gehackt wurde
Funny SHell-Tweaks
Shell Wars
Hannu Puttonens Film über die Wurzeln des Betriebssystem Linux